AfA-Sprecher Holger Scharff: „CDU plötzlich arbeitnehmerfreundlich?“

Arbeit

„Reduzierung der befristeten Arbeitsverträge im Bund, Land und überall in den Kommunen – es ist schon eine Überraschung in der Politik, wenn eine CDU-Landtagsabgeordnete dazu auffordert, die befristeten Arbeitsverträge zu reduzieren, im Bund aber nicht bereit ist, bei den Sondierungsgesprächen die SPD bei diesem Thema zu unterstützen um die sachgrundlose Befristung abzuschaffen.“

Was man im Lande fordert, sollte man dann auch im Bund so umsetzen, wenn man wie bei den Sondierungsgesprächen die Möglichkeit dazu hat. Da hat die rheinland-pfälzische Vertretung in den Sondierungsgesprächen wohl nicht aufgepasst.

Holger Scharff: „Die AfA fordert seit langer Zeit eine sehr enge Begrenzung der Leiharbeit und alles was damit zu tun hat. Ebenso fordern wir immer wieder, die Arbeitsverträge bei LehrerInnen in Festverträge umzuwandeln. Mit dieser Forderung unterstützen wir Marion Schneid gerne, aber bitte dann überall im Bund, Land und den Kommunen.“