AfA-Sprecher Holger Scharff: „Stellenzuwachs ist gut begründet.“

Veröffentlicht am 23.03.2018 in Kommunales

„Für die AfA ist die Diskussion über den Stellenzuwachs bei der Ludwigshafener Stadtverwaltung unverständlich und nicht nachvollziehbar.  Der Stellenzuwachs ist gut begründet und im Interesse der Bürgerinnen und Bürger sowie der MitarbeiterInnen der Stadtverwaltung“, so der Vorsitzende der Arbeitsgemeinschaft für Arbeitnehmerfragen in der SPD, Holger Scharff.

„Für die AfA ist die Diskussion über den Stellenzuwachs bei der Ludwigshafener Stadtverwaltung unverständlich und nicht nachvollziehbar.  Der Stellenzuwachs ist gut begründet und im Interesse der Bürgerinnen und Bürger sowie der MitarbeiterInnen der Stadtverwaltung“, so der Vorsitzende der Arbeitsgemeinschaft für Arbeitnehmerfragen in der SPD, Holger Scharff.

Stellen wurden unter anderem im Bereich der Feuerwehr, des Vollzugsdienstes und für den Jugendbereich geschaffen. Ausgaben, die sinnvoll und notwendig für die Bürgerinnen und Bürger sind.

Auch steht es einer Stadtverwaltung gut an, wenn sie ihr Personal nach dem gültigen Tarifvertrag entlohnt, entsprechende rechtliche Arbeitsverträge ausstellt und hier eine Vorbildfunktion wahrnimmt.

Holger Scharff: „Wenn Zeitverträge oder Honorarverträge in tarifliche Arbeitsverträge umgewandelt werden, dann ist dies nicht kritikwürdig, sondern lobenswert“.